Visitenkarten mit abgerundeten Ecken

Manchmal ist es eine Herausforderung, eine Möglichkeit zu finden, mit der sich eure Visitenkarte aus der Masse heraushebt, ohne dass sie gleich so ungewöhnlich wird, dass es unpraktisch wird sie zu nutzen und zu verstauen und auch, ohne sie signifikant teurer zu machen.

Ein Weg, das zu erreichen ist es, die Ecken abrunden zu lassen – das ist meiner Meinung nach eine wirklich großartige Idee!

Es gibt nur wenige Karten, die so gedruckt werden – das bedeutet EURE Visitenkarte wird sich von denen eurer Mitbewerber abheben.

Die Karte ist immer noch in der Standardgröße, sie passt also problemlos ins Visitenkartenetui.

Man kann die Ecken nachträglich abrunden lassen oder die Karten direkt beim Design und Druck mit dieser Option bestellen.

In Schreibwaren- oder Hobbyläden kann man kleine Geräte zum Zusammendrücken kaufen, die die Ecken von Papier abknipsen, um sie abzurunden. Die Geräte funktionieren, aber es ist nicht ganz einfach, einen sauberen Schnitt hinzubekommen, man muss ziemlich fest zudrücken und das ermüdet die Hände recht schnell. Wahrscheinlich wird man auf diesem Weg also so einige Karten ruinieren. Ich würde diese Variante eher nicht empfehlen, es sei denn, ihr wollt nur ab und zu mal bei wenigen Karten die Ecken abrunden.

Es GIBT Firmen, die Visitenkarten mit abgerundeten Ecken anbieten. Eine davon ist OvernightPrints. Es ist auch nicht teuer, sie verlangen zum jetzigen Zeitpunkt nur 2 € je 100 Karten für die abgerundeten Ecken.

Visitenkarten mit abgerundeten Ecken können eine sehr effektive und preisgünstige Wahl sein, wenn ihr euch aus der Masse herausheben wollt – warum versucht ihr es nicht einfach mal, wenn ihr das nächste Mal Visitenkarten bestellt?