Setzt einen Akzent, indem ihr ein Loch macht

Ich habe diese Idee vor kurzem einem Freund gezeigt und war ziemlich begeistert, als er es tatsächlich ausprobiert hat!

Das erste was ihr braucht, ist eine Lochzange. Eine einfache runde genügt, ihr könnt aber im Schreibwarenhandel oder in Hobby-Geschäften auch welche kaufen, die verschiedenste Formen ausstanzen können (Stern, Herz, Haus, Häkchen, Smiley etc.).

Das nächste was ihr braucht, ist eine Visitenkarte, die etwas Pep braucht…

Alles was ihr tun müsst ist, ein Loch in die Karte zu stanzen und – voila! habt ihr einen Ansatzpunkt für ein nettes Gespräch.

Ich garantiere euch, dass ein ordentlicher Teil der Leute, die solch eine Visitenkarte bekommen, euch danach fragen werden. Ihr solltet also eine gute Antwort vorbereitet haben. Etwas in der Art wie „Das Loch repräsentiert die Lücke in Ihrem Versicherungsschutz…“ kann ganz schön effektiv sein.

Um die Idee noch ein Stück weiterzuspinnen, könnt ihr eure Lochzange auch DABEI HABEN und das Loch in die Karte stanzen, während ihr mit der Person sprecht, bevor ihr ihnen die Karte überreicht. Betont eure Argumente, indem ihr das Loch in die Karte stanzt, während ihr sprecht und man wird sich ziemlich sicher an euch erinnern.

Ihr habt keine Lochzange? Eine Abwandlung der Idee ist es, einfach mit einer Schere eine Ecke der Karte abzuschneiden (entweder vor oder während des Visitenkartenaustauschs) – zum Beispiel verbunden mit der Aussage „wir sparen bei unseren Produkten nicht am falschen Ende“.

Ihr KÖNNT auf diesem Weg recht einfach Visitenkarten aufpeppen und die Marketingaussage eures Unternehmens bekräftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.