Photoshop-Tutorial: Visitenkarten mit Longshadow Effekt erstellen

Vor einiger Zeit machte das sogenannte Flat-Design die große Runde. Denn in Zeiten von mobiloptimierten Webseiten mussten Buttons und Navigationsleisten immer schneller laden und mit den Fingern bedienbar sein. Aufwendige 3D-Effekte und überfrachtete Textnavigationen fielen somit weg. Das Design reduzierte sich auf das Wesentliche – das Flat Design war geboren.

Da das Flat Design für versierte Designer kaum eine Herausforderung darstellt, kam es bald darauf zur Weiterentwicklung des Trends. Hinter ausgewählte Objekte des Flat Designs wurde einfach ein zweidimensionaler Schlagschatten gesetzt, der sich im 45-Grad-Winkel mindestens auf die 2,5-fache Länge erstreckt. Dieser Longshadow-Effekt bietet Designern mehr Möglichkeiten, wobei die Vorteile des Flat-Designs erhalten bleiben. Inzwischen finden sich Flat Design und Schlagschatten sogar in der Werbung auf Postern und anderen Printprodukten wieder.

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie Sie ganz einfach eine Visitenkarte oder Klappvisitenkarte mit Ihrem Logo im Longshadow-Design erstellen können.

Step 1

Longshadow Tutorial Schritt eins

Sie beginnen das Erstellen Ihrer Visitenkarte, indem Sie eine neue Datei erstellen. Dafür gehen Sie in Photoshop entweder auf den Reiter „Datei“ und klicken auf „Neu“ oder betätigen die Tastenkombination „Strg+N“.

Erstellen Sie nun eine Visitenkarte in der Standardgröße, also 85 x 54 mm, damit sie später auch in jedes Portemonnaie und Visitenkartenetui hineinpasst. Für ein optimales Druckergebnis wählen Sie eine Auflösung von 300 dpi.

 

Step 2

Longshadow Tutorial Schritt zwei

Um den Hintergrund zu erstellen, fügen wir eine neue Ebene mit dem Shortcut „Shift+Strg+N“ hinzu. In unserem Beispiel möchten wir einen farbigen Hintergrund verwenden, der in einen sehr guten Kontrast zum Logo bildet. Denn ausreichende Kontraste und hervorragende Lesbarkeit sind das A und O bei der Gestaltung einer Visitenkarte. Deswegen wählen wir ein Türkisblau mit dem Hex-Wert #51bcc2.

 

Step 3

Longshadow Tutorial Schritt drei

Im nächsten Schritt geht es an die Gestaltung der Textebene. Dafür gehen Sie auf das Textwerkzeug, klicken auf die Stelle, wo der Text ungefähr stehen soll und beginnen zu schreiben.

 

Step 4

Longshadow Tutorial Schritt vier

Den entstandenen Text können Sie nun nach Ihren Wünschen formatieren und an die richtige Position schieben. Wir haben uns beim „your“ für die Schrift „MgOpen Modata“ entschieden. Das Wort „logo“ wird hingegen mit dem geschwungeren „Elephant“ etwas hervorgehoben. Sie können aber die Schriftart und und -größe wählen, die Ihnen persönlich zusagt.

 

Step 5

Longshadow Tutorial Schritt fünf

Nun da die Grundelemente stehen, geht es ans Designen des Longshadow-Effekts. Dazu erstellen Sie mithilfe des Werkzeugs „Rectangle Toole“ (U) ein Viereck unter dem Text. Dieses drehen Sie nun um 45° nach links, also -45°. Nun suchen Sie sich zwei Punkte, an denen der Schatten links und rechts von der Schrift begrenzt wird.

 

Step 6

Longshadow Tutorial Schritt sechs

Anschließend ändern Sie die Farbe des Vierecks, also des „Longshadows“, in die gleiche Farbe des Hintergrunds (Hex-Wert: #51bcc2) und fügen per Doppelklick auf die Viereck-Ebene einen Farbverlauf hinzu. Dazu wählen Sie die Optionen „Schwarz bis Weiß“, „Multiply“ als Blend Mode und einen Winkel von -45°.

 

Step 7

Longshadow Tutorial Schritt sieben

Um nun die Konturen der Schrift und des Schlagschattens in Einklang zu bringen, wählen Sie das Werkzeug „Ankerpunkt“ (P) und klicken auf den Viereck-Pfad. Mit dem Werkzeug „Ankerpunkt hinzufügen“ können Sie weitere Punkte entlang der Schrift hinzufügen.

 

Step 8

Longshadow Tutorial Schritt acht

Mit dem „Punkt-Umwandeln-Werkzeug“ klicken Sie nun auf die verschiedenen Punkte und konvertieren sie so in Eckpunkte. Nachdem Sie das „Direct Selection Tool“ (A), das aussieht wie ein weißer Pfeil, ausgewählt haben, können Sie auf die Punkte klicken und diese auf Wunsch weiter bewegen.

 

Step 9

Longshadow Tutorial Schritt neun

Sie möchten, dass alle Linien des Longshadows im gleichen Winkel von der Schrift abfallen? Dann können Sie zu einem kleinen Trick greifen. Erstellen Sie ein weiteres Rechteck (auf dem Bild in rot dargestellt) und drehen Sie es um -45°. Nun können Sie es wie ein Lineal als Vorlage für Ihre Punkte nutzen.

 

Jasmin Schmidt

Jasmin Schmidt ist Redakteurin bei Overnightprints. Recherchen zu Branchenentwicklungen im Druckbereich, neue Drucktechnologien sowie Marketingstrategien mit Printmedien und klimaneutrale Produktion gehören zu den bevorzugten Themengebieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.