Kunststempeln – Zukunftsfähigkeit in Zeiten des digitalen Drucks?

Heutzutage muss alles schnell gehen, keiner hat mehr Zeit, alles muss jetzt und sofort geschehen und ausgeführt werden.
Diese Wandlung kann man vor allem in der Druckbranche sehen. Alles ist digitalisiert, wird schnell am Computer von Profis erledigt und kann sofort auf sämtlichen Geräten angeschaut werden. Zusätzlich reicht meist ein Mausklick und man hat das Projekt in Print-Form vor sich liegen. Egal welche Größen, Formate, Farben, nichts ist mehr unmöglich.
Welchen Mehrwert haben in diesem schnellen Zeitalter schon noch Kunststempel oder Firmenstempel?

Wo finden wir heutzutage noch Kunststempel im Alltag?

Wenn Sie an Stempel und verschiedene Stempelarten denken, haben Sie vermutlich eher den Kinder-Bastelnachmittag im Gedanken. Doch vor allem im Internet lässt sich in den letzten Jahren ein großer neuer Trend feststellen: viele junge Erwachsene versuchen sich an so genannten „DIY“s (Do It Yourself) für Deko, Inneneinrichtung und Alltag. Und hier kommen auch schon die Stempel in´s Spiel. In einer großen und bunten Vielfalt kann man sie im Internet oder auch ganz klassisch in Bastelläden finden. Dabei handelt es sich nicht nur um kindliche Motive, für die man als Erwachsener eher fragend angeschaut werden würde, sondern auch um elegante Ornamente, Zeichen und anderes. Sie sind vielseitig einsetzbar und man findet passend zum gewünschten Thema inzwischen problemlos einen Kunststempel.

Sind Kunststempel nur etwas für „Bastelfeen“?

Viele fragen sich nun vermutlich, wer solche Stempel denn überhaupt benutzt. Das ist doch bestimmt nur etwas für Jugendliche und junge Frauen, die ihre Leidenschaft zum Basteln ausleben möchten? Falsch gedacht. Wenn Sie sich zum Beispiel in ihrem Büro umschauen, werden Sie erkennen, dass es auch die normale Kollegin sein kann, die sogar professionell jeden Tag hier und da solche Stempel benutzt. Viele finden Kunststempel auch interessant und hübsch, um damit ihren Terminkalender aufzuwerten. Dabei kann es hier von einzelnen Buchstaben, die man zu einem Wort zusammen stempeln kann, bis zu motivierenden kleinen Sprüchen gehen, die man sich an schlechteren Tagen in sein Buch stempelt. Das ganze gehört auch oft zu der Gattung „Filofaxing“, bei der man aufwendige Terminplaner selbst gestaltet und diese mit Stempeln, farbigen Klebebändern und anderem verschönert.

Oft findet man Kunststempel auch bei der Herstellung von Einladungskarten, egal ob für die anstehende Hochzeit oder den nächsten Geburtstag. Viele legen inzwischen Wert auf etwas handgefertigtes, was mit Liebe selbst gemacht wurde. Eine einfach Einladung von der Druckerei um die Ecke reicht den meisten nicht mehr und sie möchten mit Liebe zum Detail solche Einladungen selbst gestalten und herstellen. In extra dafür eingerichteten Abteilungen im Bastelladen oder in Internetshops findet man auch hierfür passende Kunststempel, um damit seinen Werken schnell und doch ausgefallen einen eigenen Schliff zu geben.

Wie sieht die Zukunft solcher Stempel aus?

Damals hatte man beinahe noch überall Stempel finden können, egal in welches Geschäft man gegangen ist. Heutzutage muss man doch schon eher suchen, meist wird man nur noch in speziellen Bastelläden oder in Internetshops fündig. Aus unserem normalen Alltag hat es den Stempel beinahe vollständig vertrieben, bei der Post findet man ihn wohl noch oder wenn es um Amtsstempel geht. Doch im privaten Gebrauch ist eher rar gesehen.
Doch durch die immer größer werdende Welle an kreativen Personen, die Wert auf selbstgemachtes und Handarbeit legen, werden Stempel vermutlich nie vollständig „aussterben“. Es hat lediglich ein Wandel stattgefunden, der Stempel in seiner ursprünglichen Form hat die technische Erneuerung nicht ganz standhalten können. Er wurde durch einige Klicks am Computer ersetzt, da es im Workflow schneller und einfacher für alle Beteiligten von statten geht.
Doch nun findet man den Kunststempel, wie sein Name schon sagt, eher im künstlerischen Bereich, bei Liebhabern dieses Genre. Egal nach welchen Motiven man sucht, man findet für seinen Verwendungszweck einen passenden Stempel in vielen verschiedenen Preisklassen. Einzelne Stempel kann man bereits für wenige Euro erwerben, komplette Sets, die aufeinander abgestimmt sind, können dagegen schon etwas mehr kosten. Diese sind dann meist aber auch qualitativ hochwertig, kommen mit einem guten Stempelkissen und sind sehr langlebig. Eine kleine Investition in solche Stempel lohnt sich also, egal ob Sie sie selbst nutzen möchten oder verschenken, hübsch verpackt kommt das bei den Meisten gut an. Dabei lassen sich auch für jeden Geschmack und für jeden Anlass die passenden Stempel(-sets) finden, womit man in kurzer Zeit viele Dinge aufwerten und verschönern lassen kann.

 

Insgesamt lässt sich also wohl sagen, dass Stempel im beruflichen Alltag fast ausgestorben sind, aber in anderen Bereichen ein großes Revival feiern und fast nicht mehr wegzudenken sind. Und wenn Sie genauer darüber nachdenken, fällt Ihnen nun bestimmt auch etwas ein, wo sie noch heute gerne einen passenden Kunststempel zu kaufen würden um damit verschiedene Stempeltechniken auszuprobieren, oder?

Jasmin Schmidt

Jasmin Schmidt ist Redakteurin bei Overnightprints. Recherchen zu Branchenentwicklungen im Druckbereich, neue Drucktechnologien sowie Marketingstrategien mit Printmedien und klimaneutrale Produktion gehören zu den bevorzugten Themengebieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.