Photoshop Tutorial – Comic-Effekt: Mit Photoshop aus Fotos Comiczeichnungen machen

Echte Superhelden mag jeder und diese kommen woher? Aus Feder und Tusche, Bleistift, Photoshop. Aber gewiss nicht aus einem Foto. Ein Foto als Grußkarte, Einladung oder Geschenk – langweilig. Dies ist etwas aus der Mode gekommen und wirkt wenig originell. Eine witzige Alternative ist die Verwendung des Comicstils. Weil nicht jeder ein professioneller Illustrator ist, hilft uns Photoshop mit einigen Werkzeugen und Kniffen weiter. Auch ein Grafiktablett muss dabei nicht zur Hand sein. Im Folgenden entsteht eine individuelle Einladungskarte für eine Hochzeit via Photoshop.

Step 1 – Bildauswahl:

Unser Ausgangsbild erhalten wir von Fotolia. Wählt euch selbst das Bild aus, welches ihr bearbeiten wollt. Achtet darauf, dass die Konturen gut erkennbar sind, damit der Comic-Effekt am Anfang leichter zu erreichen ist.

Bild eines Pärchens für die durchführung des Tutorials mit Comic Effekt
Dieses glückliche Pärchen wollen wir zu Heiratshelden machen

Step 2 – Transparenz für einfaches Zeichnen:

Im Ebenenfenster wird nun eine neue Ebene angelegt, die ihr mit der Fülloption aus dem Werkzeugkasten weiß färbt. Nun klicken wir auf der Hintergrundebene doppelt auf das kleine Schloss und bestätigen den Dialog mit „OK“. Nun können wir die weiße Ebene unter die Hintergrundebene ziehen. Die Hintergrundebene wird jetzt mit ihrer Deckkraft auf 70% reduziert, damit das Originalbild durchscheint. Nun legen wir eine neue Ebene über der Hintergrundebene an, auf der wir malen können.

Das Bild transparent machen mit neuen Ebenen
Wir machen es uns einfacher zu Zeichnen und unsere Linien zu erkennen

Step 3 – Auswahl des Pinsels:

Zuerst werden die Pinseleigenschaften eingestellt. Dazu wird in der Menüleiste das Feld „Fenster“ und dann „Pinsel“ (F5). Für dieses Tutorial verwenden wir einen einfachen Pinsel mit 100% Härtegrad und einer Größe von 5px. Wichtig ist auch hier den Pinsel-Druck Modus einzuschalten damit die Linien echter aussehen:  im Pinselmenü dazu auf „Formeigenschaften“ klicken und dann unter „Größen-Jitter“ im Drop-Down-Menü „Zeichenstift-Druck“ wählen.

Für die Illustration werden wir verschiedene Größen verwenden, zwischen 3px-9px, die äußeren Striche dicker und die inneren dünner.

Pinseleigenschaften definieren für den Comic Effekt
Wir stellen den Pinsel entsprechend ein

Step 4 – Erste Striche ohne Abstriche machen:

Durch das Zeichnen mit der Maus, wirken die Linien schnell unnatürlich und eine exakte Zeichnung wird schwierig. Am Leichtesten funktioniert dies mit einem Grafiktablett. Für dieses Tutorial werden wir jedoch ohne auskommen und das Zeichenstift-Werkzeug (P) zu Hilfe nehmen.

Das Zeichenstift-Werkzeug aus der Werkzeugliste nun auswählen und oben den Modus auf „Pfade“ stellen, damit der Pinselstrich genau dort umgesetzt werden kann.

Pfade erstellen die später ausgefüllt werden
Den ersten Strich machen, keine Angst es gibt ein digitales Radiergummi

Step 5 – Pfade füllen für erste Ergebnisse:

Nun werden wir anfange, die Striche zu malen. Die Pfade sollten dabei bestenfalls kurz gehalten werden, um das Ganze natürlicher aussehen zu lassen.

Ist der Pfad fertig, wählen wir ein anderes Werkzeug darunter. Das sogenannte „Auswahl-Werkzeug“(A) ist durch einen schwarzen Pfeil gekennzeichnet. Per rechter Mausklick auf den Pfad klicken und die Option „Pfadkontur füllen“ wählen. Nun das Werkzeug „Pinsel“ wählen und einen Haken setzen bei „Druck simulieren“. Es ist darauf zu achten, dass wir uns auch in der richtigen Ebene befinden, um den Pfad nachzuzeichnen.

Ist eine Linie fertig gesetzt, wird der Pfad mittels der „Entfernen“-Taste gelöscht oder wir klicken im Auswahl-Werkzeug-Menü oben auf den Haken.

Den Pfad ausfüllen um Comic Effekt Pinsel Striche zu erzeugen
Über das Hauptmenü Auswählen
den Pinsel zum Nachzeichen der Comic Linien Auswählen
Nicht vergessen – Den Pinseldruck simiulieren lassen

Step 6 – Jetzt malen wir den Comic-Effekt:

Wir zeichnen unser Motiv weiter und wechseln mit der Pinselgröße ab, damit eine natürlichere Kontur entsteht. Die äußersten oder wichtigsten Konturen mit dickerem Pinsel und die inneren oder Detaillinien werden mit dünnerem Pinsel gemalt. Gern dürfen hierbei einige Merkmale des Fotos übertrieben werden: eine markante Nase oder Lippen können im Comicstil noch markanter gemacht werden. Hier darf nach Lust und Laune experimentiert werden.

Jetzt wie bei einer Zeichung alle Striche der Comiczeichnung nachzeichnen
Mit unterschiedlichen Pinseldicken nachzeichen

Step 7 – Echter Comic Stil, so gehts:

Damit ein schöner Comicstil entsteht, werden wir für überstehende Ecken und Bindungen die Linien wegradieren. Dazu einfach das Werkzeug „Radiergummi“ (E) benutzen, wie nachfolgend gezeigt.

Im Comic-Effekt gibt es keine Ecken - letzte Ausbesserungen
Detailarbeit und Feinschliff realisieren

Tipp für schnelleres Comic Zeichnen:

Um die Arbeit mit dieser Tusche-Technik zu beschleunigen, ist es sehr zu empfehlen einen „Short Cut“ oder eine Tastenkombination für den Schritt „Pfadkontur füllen“ zu erstellen, denn so werden einige Mausklicks gespart. Photoshop hat allerdings nicht standardmäßig eine Tastekombination für diese Aktion, also müssen wir eine neue einfügen.

Wir gehen im Menü auf „Bearbeiten“>“Tastaturbefehle“. Ein Fenster öffnet sich, in dem wir oben im Drop-Down-Menü „Bedienfeldmenüs“ auswählen. Nun scrollen wir hinunter bis zu „Pfade“ und wählen für „Pfadkontur füllen“ eine beliebige Tastenkombination aus, z.B. strg+B. Diese kann jederzeit auch auf den Standard zurückgesetzt werden.

Shortcuts erstellen für schnellres Arbeiten am Comic-Motiv
Shortcuts erleichtern die Arbeit enorm

Wir testen jetzt mit der Tastenkombination zu malen und werden bald merken, dass es viel bequemer und schneller geht, also: Pfad zeichnen (aufpassen, dass man sich in eine ausgewählte Ebene befindet) + strg B + Enter drucken und am Ende den Pfad entfernen.

So sehen Helden aus – der fertige Comic-Effekt für eure Hochzeitskarte

Der fertige Comic-Effekt
So könnten die Heiratshelden dann aussehen wenn Sie fertig sind.

Jasmin Schmidt

Jasmin Schmidt ist Redakteurin bei Overnightprints. Recherchen zu Branchenentwicklungen im Druckbereich, neue Drucktechnologien sowie Marketingstrategien mit Printmedien und klimaneutrale Produktion gehören zu den bevorzugten Themengebieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *